Enzberger Faustballer erkämpfen sich mit souveräner Leistung beim Hallen-Faustballspieltag in Freiberg in der Bezirksliga Nord eine optimale Ausgangsposition für den letzten Spieltag

TuS Freiberg  - TSV Neuenstein            2 : 2        (11:4, 4:11, 4:11, 11:5)
TV Enzberg  - TSV Kleinvillars               3 : 1        (11:2, 7:11, 11:9, 11:5)
TV Enzberg  - TSV Neuenstein              3 : 0        (11:5, 11:7, 11:1)
TuS Freiberg  - TSV Kleinvillars             0 : 3        (8:11, 6:11, 4:11)

Am vorletzten Spieltag trafen die sichtlich gut vorbereiteten Enzberger auf die bisherigen Tabellendritten Kleinvillars und Tabellenfünften Neuenstein. Enzberg nutzte die spielfreien Tage, trainierte fleißig und konnte Dank einem Trainingsspiel vor den Feiertagen mit den Freunden des TSV Ötisheim Spielpraxis sammeln und somit die gute Form der Hinrunde über die Feiertage festigen. Gleich im ersten Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Kleinvillars bewiesen alle Enzberger eine sehr starke kämpferische Leistung. Enzberg begann druckvoll und sorgte Dank souveränem Abwehr- und Zuspielverhalten auch im Angriff für den notwendigen Druck und flexible Spielweise. Der erste Satz ging klar mit 11:2 an Enzberg. Im zweiten Satz haderte Enzberg eher mit dem leichten Ball als mit dem Gegner, viele leichte und unnötige Fehler sorgten vor allem im Angriff für eine überraschende 7:11 Satzniederlage. Enzberg konnte sich im dritten Satz mit eigenem Ball wieder stabilisieren und hatte auch das Glück auf seiner Seite, als Kleinvillars beim Stand von 8:8 selbst unnötige Fehler machte und Enzberg diesen Satz knapp, aber letztlich verdient mit 11:9 gewinnen konnte. Im letzten Satz war dann Enzberg wieder jederzeit Herr der Lage und holte mit 11:5 den Satzgewinn und damit auch den 3:1 Sieg. Im direkt folgenden Spiel traf man auf Neuenstein. Dass diese Mannschaft ein unbequemer Gegner sein kann, bewiesen sie zumindest phasenweise  im ersten Spiel gegen Freiberg, bei dem Licht und Schatten beider Mannschaften für ein gerechtes 2:2 Unentschieden sorgte. Enzberg war aber an diesem Tag zu dominant und auch die vielen kurzen Bälle der Neuensteiner wurden souverän abgefangen und im direkten Gegenangriff zum Punktgewinn umgewandelt. So gingen alle drei Sätze deutlich und souverän mit 11:5, 11:7 und 11:1 an Enzberg. Die Enzberger waren im gesamten Spieltag sowohl in der Abwehr, am Zuspiel und im Angriff die wohl kompletteste Mannschaft, die um jeden Ball kämpfte und so auch etliche spektakuläre Ballwechsel für sich verzeichnen konnte. Enzberg hat somit zu Recht am letzten Spieltag am kommenden Sonntag in Neuenstein die Chance und alles selbst in der Hand, den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. Als Gegner stehen mit Neuenstein und Kleinvillars die gleichen Mannschaften im direkten Rückspiel fest. Dank dem optimalen Satzverhältnis von 21:4 und 14:2 Punkte ist ein Sieg gegen einer der beiden Mannschaften ausreichend für den Aufstieg in die Landesliga Nord.

Enzberg spielte in der stabilen Abwehr mit Alexander Leibrock und Max Pfleiderer, Oliver Schmid sorgte wieder für ein konstant gutes Zuspiel und im Angriff ergänzten sich Henning und Michael Braun optimal. Am kommenden Sonntag gilt es nun die Daumen zu drücken, damit die Enzberger den Weg zurück in die Landesliga schaffen, verdient hätten sie es auf alle Fälle ;-).

Ein Bericht von Michael Braun

Die Tabelle nach dem 5. Spieltag:

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TV Vaihingen/Enz 5 10 24:10 15:5
2. TV Enzberg 8 21:4 14:2
3. TSV Kleinvillars 7 15:8 9:5
4. TV Hohenklingen 10 10:22 6:14
5. TSV Neuenstein 7 9:15 5:9
6. TuS Freiberg 8 3:23 1:15
   

Nächste Termine  

   

Kalender  

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
   

Finde uns auf  

   
   
Copyright © 2017 TV 1889 Enzberg e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© TV 1889 Enzberg e.V.